Letze Änderung: 03/11/16

|Antrag auf Mitgliedschaft|
|Haftungsausschluss|
|Impressum|

HILFE für Menschen in der UKRAINE e.V. Mühlingen
gegründet am 03.10.2003

[vorheriges]   [zurück]   [nächstes]

REISEBERICHT von
der Fahrt in die Gemeinde Perechin im Oktober 2011


Am  Freitag, den 21.10.2011 haben wir den LKW in Gottmadingen mit den Hilfsgütern beladen von 12.00 Uhr bis um 19.00 Uhr.
Am  Abend, den 21.10.2011 konnte der LKW abfahren nachdem die Papiere fertiggestellt waren.

Am Sonntag, den 23.10.2011 nachts um 3 Uhr  sind wir in Stockach mit 1 Begleitfahrzeug und 5 Vereinsmitgliedern in Mühlingen abgefahren  Richtung Ukraine.

Am Montag, den 24.10.2011 sind wir zusammen mit dem LKW in der Ukraine eingetroffen.
Am gleichen Tag besuchten wir die Berufsschule und die Sozialstation in Perechin, danach den Landrat in Uzhgorod.

Am Dienstag, den 25.10.2011 haben wir die Suchtklinik in Uzhgorod und das Krankenhaus in Perechin besucht. Danch verbrachten wir den Nachmittag beim Zoll

Am Mittwoch, den 26.10.2011 Ankunft des LKW in der Berufsschule Perechin und danach abladen der Hilfsgüter und Verteilung an die verschiedenen Empfänger.(siehe Verteilerliste)

Am Donnerstag, den 27.10.2011  Besuch im Klinikum Perechin. Danach noch weitere Besuche bei kleineren Einrichtungen im Landkreis Perechin.

Am Freitag, den 28.10.2011 Besuch der Gemeinde Wohrocewo, Ture-Remita(Ambulance).

Am Samstag, den 29.10.2011 Besuch im Bergdorf Wilshinki mit 587 Einwohnern. Wir werden auf jeden Fall die Schule, den Kindergarten, die Ambulanz und einige Hilfsbedürftige Personen unterstützen, soweit es unsere begrenzten Mittel zulassen.

Am Montag, den 31.10.2011 Besichtigungen verschiedener Einrichtungen in Uzhgorod (Srednee, Newizkoe, Kiblajri).

Am Dienstag Mittag, den 01.11.2011 Rückfahrt in die Heimat.

Am Mittwoch, den 02.11.2011 sind wir zu Hause angekommen.

Auch bei dieser Reise hat sich wieder gezeigt , das unsere Unterstützung an allen Stellen gut ankommt, genutzt wird und auch etwas damit erreicht wird.

Mühlingen, den 04.11.2011
Schriftführer Robert Remmers