Letze Änderung: 03/11/16

|Antrag auf Mitgliedschaft|
|Haftungsausschluss|
|Impressum|

HILFE für Menschen in der UKRAINE e.V. Mühlingen
gegründet am 03.10.2003

[vorheriges]   [zurück]   [nächstes]

REISEBERICHT vom
Dezember 2010 in die Gemeinde Newizkoe

 

UH 201012_1

UH 201012_2

Am Dienstag, den 21.12.2010 haben wir den LKW in Gottmadingen mit den Hilfsgütern beladen von 14.30 Uhr bis um 21.00 Uhr.

Am Mittwoch, den 22.12.2010 konnte der LKW abfahren nachdem die Papiere fertiggestellt waren.

Am Donnerstag , den 23.12.2010 sind wir in Stockach mit 2 Begleitfahrzeugen und 8 Vereinsmitgliedern in Stockach abgefahren in Richtung Ukraine.

Am Freitag, den 24.12.2010 Ankunft in Perechyn. Am Nachmittag haben wir dann gleich die Suchtklinik in Ushgorod und Neurologische Klinik in Ushgorod besucht.

Am Samstag, den 25.12.2010 Besuch im Klinikum Perechyn und Begrüßung im Rathaus in Perechyn. Danach noch weitere Besuche bei kleineren Einrichtungen in Perechyn.

Am Sonntag, den 26.12.2010 Begrüßung im Rathaus Newizkoe bei dem Bürgermeister Michael Laba, dem Empfänger der Hilfsgüter. Danach Besichtigung der Lagerräume und Ablademöglichkeit in Newizkoe. Abends haben wir ein Konzert in zu unserer Begrüßung in Newizkoe besucht.

Am Montag, den 27.12.2010 Besuch der Berufsschulen in Simer und Ushgorod. Danach noch Besuche bei verschiedenen kleineren Einrichtungen in Ushgorod.

Am Dienstag, den 28.12.2010 Übergabe der Maschinen und Geräte an die Stadt Perechyn. (siehe Anlage Zeitungsausschnitt ) Valentina Krieger war an diesem Tag komplett beschäftigt mit der Erledigung der Zollpapiere beim Binnenzoll in Ushgorod.

Am Mittwoch, den 29.12.2010 Ankunft des LKW in Newizkoe und danach abladen der Hilfsgüter und Verteilung an die verschiedenen Empfänger. (siehe Verteilerliste)

Am Donnerstag, den 30.12.2010 Besuch im Bergdorf Wilshinki mit 587 Einwohnern und 11 Neugeborenen im Jahr 2010. Da dieses Bergdorf trotz Armut schon einiges in Eigenleistung geschafft hat, haben wir beschlossen diese Gemeinde beim nächsten Transport Hilfsgüter zukommen zu lassen. Wir werden auf jeden Fall die Schule, den Kindergarten, die Ambulanz und einige Hilfsbedürftige Personen unterstützen, soweit es unsere begrenzten Mittel zulassen.

 Am Nachmittag Besuch bei der Feuerwehr in Perechyn. Auch hier wird einiges noch benötigt, z.b. Matratzen für den Ruheraum und Stühle und Tische für den Schulungsraum.

Am Freitag, den 31.12.2010 Rückfahrt in die Heimat.

Auch bei dieser Reise hat sich wieder gezeigt , das unsere Unterstützung an allen Stellen gut ankommt, genutzt wird und auch etwas damit erreicht wird.

Stockach, den 31.12.2010
Michael Hegge